0451 / 50 28 2 – 0
info@bikeandride.de

Überdachung Seven

Seven: Nomen est Omen
Der Name ist Programm:
Eine einseitige Flachdachüberdachung mit Kragarm und geneigter Stütze kann nur Seven heißen.
Sie ist einseitig konzipert, kann dennoch Rücken an Rücken angeordnet werden. Das Modulsystem wird auch hier konsequent fortgeführt. Anfangs- und Anbauelemente sind lieferbar.

Ausführungen der Überdachung Seven

Die Überdachung ist modular als Baukastensystem aufgebaut und besteht aus einem Anfangselement und Anbauelementen.
Rastermaß bis zu 5.000 mm.
Durchgangshöhe 2.100 – 2.300 mm je nach Gefällesituation.
Überdachte Breite 2.200 mm, Gesamtbreite 2.239 mm.

Dacheindeckung

  • Trapezblech
  • Verbundscheibensicherheitsglas

Dachentwässerung

  • oberirdisch
  • unterirdisch

Farbe

  • DB oder RAL-Standardfarbton
Beleuchtung

  • Jedes Feld ist mittels einer LED-Rohrleuchte auszurüsten. Die an beiden Enden von einem Rohr aufgenommen wird, welches bis zu den Stützen geführt wird inkl. Kabelkanälen. Der elektrische Anschluss, Niederohmmessung der Überdachung sowie Blitzableiter und Anschluss desselben ist bauseitige Leistung.

Rückwand

  • Rückwandverkleidung aus Einscheibensicherheitsglas
  • Rückwandverkleidung aus Gitterrost
  • Rückwandverkleidung aus Lochblech
  • Rückwandverkleidung aus unbehandeltem Lärchenholz

Seitenwand

  • Seitenwandverkleidung aus Einscheibensicherheitsglas
  • Seitenwandverkleidung aus Gitterrost
  • Seitenwandverkleidung aus Lochblech
  • Seitenwandverkleidung aus unbehandeltem Lärchenholz

Ausschreibungstext Seven Trapezblech

Systemüberdachung Seven mit steigenden Kragbalken als Grund- und Anbaumodul.

Gesamtlänge
________ mm Länge.
Die Überdachung ist modular als Baukastensystem aufgebaut und besteht aus
einem Anfangs- und Anzahl Anbauelementen, Rastermaß bis zu 5.000 mm.

Durchgangshöhe 2.100-2300 mm je nach Gefällesituation mm.
Überdachte Breite 2.200 mm, Gesamtbreite 2.239 mm
Die zur Vertikalen aussermittig geneigte Stütze aus Doppel-T-Walzprofilen ständert einen als Parallelogramm ausgeführten steigenden Kragbalken auf. Die Pfetten besteht aus U-Profilen. Die Pfetten bilden ein Auflager für die Dachfläche.
Die Eindeckung des geneigten Daches besteht aus einem speziell legierten, für den Außenbereich geeigneten und beidseitig in RAL 9006 beschichteten Trapezblech.
Alle Rohr- und Walzprofile sind grundsätzlich im Tauchbad nach DIN EN ISO 1461 feuerverzinkt ca. 70-90 µm. Die Konstruktion ist als Schweiß-Schraubkonstruktion ausgeführt.

Ausschreibungstext Seven Verbundscheibensicherheitsglas VSG

Systemüberdachung Seven mit steigenden Kragbalken als Grund- und Anbaumodul.

Gesamtlänge
________ mm Länge.
Die Überdachung ist modular als Baukastensystem aufgebaut und besteht aus
einem Anfangs- und Anzahl Anbauelementen, Rastermaß bis zu 5.000 mm.

Durchgangshöhe 2.100-2300 mm je nach Gefällesituation mm.
Überdachte Breite 2.200 mm, Gesamtbreite 2.239 mm
Die zur Vertikalen aussermittig geneigte Stütze aus Doppel-T-Walzprofilen ständert einen als Parallelogramm ausgeführten steigenden Kragbalken auf. Die Pfetten besteht aus U-Profilen. Die Pfetten bilden ein Auflager für die Dachfläche.
Dachfläche aus Verbundscheibensicherheitsglas besteht aus zwei Floatglasscheiben, die im Druckfügeverfahren durch eine PE Folie nach den Richtlinien zur Überkopfverglasung gefertigt sind. Das VSG ist linear auf Hohlprofilen gelagert, der Kraftschluss erfolgt mittels profiliertem Abdeckprofil als Deckleiste, Dichtung und Verschraubung.
Alle Rohr- und Walzprofile sind grundsätzlich im Tauchbad nach DIN EN ISO 1461 feuerverzinkt ca. 70-90 µm. Die Konstruktion ist als Schweiß-Schraubkonstruktion ausgeführt.

Optionen

Dachentwässerung

  • Regenrinne mit angeschlossenem Fallrohr oberirdisch durch Wasserspeier
  • Regenrinne mit angeschlossenem Fallrohr unterirdisch bis Anschlussstück Fallrohr. Am Trapezblech frei abtropfend

Farbe

Industriepulverbeschichtung DB oder RAL-Standardfarbton Schichtdicke 80-120 my

Beleuchtung

Jedes Feld ist mittels einer LED-Rohrleuchte auszurüsten. Die an beiden Enden von einem Rohr aufgenommen wird, welches bis zu den Stützen geführt wird inkl. Kabelkanälen.
Der elektrische Anschluss, Niederohmmessung der Überdachung sowie Blitzableiter und Anschluss desselben ist bauseitige Leistung.

Rückwand

  • Rückwandverkleidung aus Einscheibensicherheitsglas mit Zwischenstützen zur Aufnahme der, dem Feldraster entsprechenden Scheiben. Die Montage erfolgt mit durchrutschsicheren Glashaltern.
  • Rückwandverkleidung aus Gitterrost mit Zwischenstützen. Gitterrost 20/20/2 mit geschlossenen Maschen ist mit angeschweißten Laschen an die Stützen geschraubt.
  • Rückwandverkleidung aus Lochblech mit Zwischenstützen. Lochblech 10/15 ist mit einem Rahmeneinfassprofil und angeschweißten Laschen an die Stützen geschraubt.
  • Rückwandverkleidung aus unbehandeltem Lärchenholz, Rombusschnitt ca. 57 x 27 mm, in mit den Stützen verbundenen Leitertaschen geführten Leisten mit Verwindungseinschränkung.

Seitenwand

  • Seitenwandverkleidung aus Einscheibensicherheitsglas mit Seitenwandstütze zur Aufnahme der, dem Feldraster entsprechenden Scheiben. Die Montage erfolgt mit durchrutschsicheren Glashaltern.
  • Seitenwandverkleidung aus Gitterrost mit Seitenwandstütze. Gitterrost 20/20/2 mit geschlossenen Maschen ist mit angeschweißten Laschen an die Stützen geschraubt.
  • Seitenwandverkleidung aus Lochblech mit Seitenwandstütze. Lochblech 10/15 ist mit einem Rahmeneinfassprofil und angeschweißten Laschen an die Stützen geschraubt.
  • Seitenwandverkleidung aus unbehandeltem Lärchenholz, Rombusschnitt ca. 57 x 27 mm, in mit den Stützen verbundenen Leitertaschen geführten Leisten mit Verwindungseinschränkung.

Bike and Ride Fahrradparksysteme GmbH · Grapengießerstraße 34 · 23532 Lübeck · (0451) 50 28 2 – 0 · info@bikeandride.de